Foto-Header LEA 2017

1400 Gäste feiern mit den Preisträgern beim 12. PRG Live Entertainment Award in der Frankfurter Festhalle – Dieter Weidenfeld für sein Lebenswerk gewürdigt

Deutscher Live Entertainment-Preis 2017, 3. April, Festhalle Frankfurt

Seinen Status als einer der wichtigsten deutschen Kulturpreise hat der PRG Live Entertainment Award (LEA) auch 2017 wieder auf eindrucksvolle Art und Weise bestätigt. Mehr als 1400 Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik feierten am Abend des 3. April in der Frankfurter Festhalle mit den 15 Preisträgern und erfreuten sich an einem hochkarätigen Live-Musik-Programm, in dem unter anderen Udo Lindenberg und Max Giesinger auftraten.

Auf dem roten Teppich und live auf der Bühne des PRG LEA 2017: Udo Lindenberg.

„Mit dem LEA würdigen wir seit zwölf Jahren herausragende Veranstaltungsleistungen des Vorjahres“, erläuterte Prof. Jens Michow, Produzent der Award-Verleihung und Präsident des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft, anlässlich des Events. „2016 war ein besonders schwieriges Jahr – erhöhte Sicherheitsgefahren, orkanartige Stürme, sintflutartige Regenfälle und heftige Gewitter stellten die Branche vor erhebliche Herausforderungen“, bilanzierte der Branchenexperte. „Umso mehr freue ich mich, mit welch hoher Professionalität die Probleme bewältigt wurden.”

Der Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt, Stadtrat Markus Frank, freute sich in seiner Begrüßungsansprache, dass „der Award im würdigen Ambiente der Festhalle die auch in unserer Stadt so erfolgreiche Livebranche in all ihren Facetten beeindruckend und wunderbar abbildet“. Frank weiter: „Die herausragende Live-Show 2017 hat einmal mehr gezeigt, dass der LEA dem Kreativstandort Frankfurt als feste Größe nicht nur im lokalen Kulturleben, sondern auch bundesweit Beachtung verschafft.“ Eine positive Bilanz zog auch der Geschäftsführer der Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Detlev Braun: „Das Staraufgebot der Awardgala bildete erneut einen glanzvollen Auftakt für die Musikmesse und die Eventtechnik-Schau Prolight + Sound.“

Volles Programm für Liedermacher Max Giesinger

Die Preise des PRG LEA 2017 gingen – wie üblich – vorrangig an die am Erfolg maßgeblich beteiligten Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber für Konzerte, Shows und Tourneen und das Management von Musikclubs, Hallen und Arenen. Aber auch herausragende Künstler kamen in den Genuss von LEA-Ehrungen. So erlebte Popsänger und Liedermacher Max Giesinger („80 Millionen“) bei der Preisverleihung das „volle Programm“: Er übergab nicht nur die LEA-Trophäe für den Club des Jahres an die Macher des Capitol in Hannover, sondern konnte selbst – gemeinsam mit seinem Veranstalter, der Karsten Jahnke Konzertdirektion – eine Auszeichnung für die Club-Tournee des Jahres in Empfang nehmen. Zudem stand er als Live-Performer auf der Bühne – ebenso wie Schiller und das Berlin Show Orchestra, Alina, Fetsum & Guy Chambers, Lina, die Breakdance-Gruppe Dancefloor Destruction Crew (DDC), Helmut Zerlett und nicht zuletzt Udo Lindenberg, der für den krönenden Abschluss des Livemusik-Programms sorgte.

Einer der Live-Höhepunkte der Awardgala: Soulsänger Fetsum (rechts) mit Guy Chambers.

Auszeichnungen in 15 Kategorien

Vor seinem Auftritt konnte Lindenberg bereits mit Veranstalter Roland „Balou“ Temme feiern. Gemeinsam mit dessen Agentur Think Big erhielt Deutschlands Rocklegende die Auszeichnung für seine „Keine Panik!“-Konzertreise als Stadion-Tournee des Jahres. Als Veranstalter des Jahres zeichneten die LEA-Juroren FKP Scorpio Konzertproduktionen aus. Die Hamburger Agentur um Gründer Folkert Koopmans, die erstmals die Auszeichnung in dieser Kategorie erhielt, hatte in der vergangenen Saison 220 Tourneen mit mehr als 1000 Konzerten allein in Deutschland ausgerichtet.

Einziger zweifacher Gewinner beim PRG LEA 2017 war Semmel Concerts Entertainment. Der Veranstalter erhielt eine Trophäe gemeinsam mit Fetsum und dessen Verein P x P Embassy für das „Peace x Peace“-Festival in der Berliner Waldbühne. Zudem ging ein LEA in der Kategorie Hallen-Tournee des Jahres an Dieter Semmelmann und sein Team. Ausgezeichnet wurde damit die Konzertreise zum 40. Bandjubiläum von Niedeckens BAP. In der Kategorie Arena-Tournee des Jahres erhielt Wizard Promotions den Preis für die Deutschland-Konzerte von Zucchero. Das Konzert des Jahres 2016 lieferte nach Ansicht der LEA-Jury Barracuda Music mit David Gilmour vor Schloss Schönbrunn in Wien.

Sänger Matthias Reim ließ es sich nicht nehmen, seinem Manager Dieter Weidenfeld auf der Bühne zum LEA zu gratulieren. Weidenfeld, langjähriger Manager von Howard Carpendale und amtierender Präsident des Trägervereins LEA Committee e. V., erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Prominente Laudatoren und Gäste auf dem roten Teppich und ein fulminantes Bühnenspektakel

Zu den Laudatoren der LEA-Gala, die wieder von TV-Journalist und Entertainer Ingo Nommsen moderiert wurde, zählten neben Nena, Daniel Wirtz, Mark Forster, Alina Süggeler (Frida Gold) und den YouTube-Stars Die Lochis auch die Comedians Alfons, Lutz van der Horst und Tom Gerhardt sowie Musical-Darstellerin Anna Hofbauer und die Indie-Popband Von Brücken. Auf dem roten Teppich gesichtet wurden die gerade wiedervereinigte Boy-Band Caught in the Act, Leslie Mandoki, Michaela Schaffrath, „Voice of Germany“-Gewinner Tay Schmedtmann, der Rapper Azad und der Edguy- und Avantasia-Frontmann Tobias Sammet.

Einen Höhepunkt der Galanacht bildete die technisch und optisch fulminant ausgestattete LEA-Bühne. Für die Inszenierung von Licht und Videoeinspielern zeichneten die Firma bright! und der renommierte Lichtdesigner Jerry Appelt, in enger Abstimmung mit PRG XL Video, verantwortlich. Die Titelinszenierung besorgte Friederike Unverzagt von Elements Entertainment.

Namhafte Partner haben den PRG LEA 2017 unterstützt

Seit 2006 veranstaltet der Trägerverein LEA Committee e. V., dem der Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft (bdv) als Initiator des Events, der Verband der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD) und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören, die LEA-Preisverleihung, die auch in diesem Jahr wieder die Prolight + Sound (4. bis 7. April) und die Musikmesse Frankfurt (5. bis 8. April) offiziell eröffnet hat. Hauptpartner des Deutschen Live-Entertainment-Preises sind – neben dem Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der Prolight + Sound und der Musikmesse Frankfurt – der Ticketvertreiber CTS EVENTIM sowie die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Als weitere Sponsoren des PRG LEA 2017 fungierten unter anderem die Elements Entertainment GmbH, die Event-Agentur hi-life, die ÖVB Arena Bremen, ALLGAIER Eventlogistics, Ströer, die GEMA, PMS Crew Support, Apleona HSG Event Services, eps, bright!, accente, Eberhard, Raith & Partner, allbuyone sowie PPVMEDIEN als Medienpartner.

Der Gala-Abend zum LEA 2017 wurde erstmals im Internet als Live-Stream in Full-HD und auch als 360-Grad-Virtual-Reality-Event übertragen. Realisiert wurde das Streaming vom Hauptpartner des Deutschen Live-Entertainment-Preises, Production Resource Group AG (PRG), in Zusammenarbeit mit der airtango AG und der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Wie schon 2016 haben die Veranstalter das Event in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsdienstleister First Climate wieder klimaneutral gestellt.

Alle Preisträger, Nominierten und Laudatoren der Preisverleihung 2017 im Überblick. >

Die komplette Pressemitteilung zum PRG LEA 2017. >

Krönender Abschluss des PRG LEA 2017 nach einer kontrastreichen, über dreistündigen Galashow: das Finale mit allen Mitwirkenden.

Standing Ovations: Star-Manager Dieter Weidenfeld (Howard Carpendale, Matthias Reim) wurde für sein Lebenswerk geehrt. Rechts: Jurysprecher Peter Urban.

LEA-Produzent Prof. Jens Michow im Talk mit Moderator Ingo Nommsen.

Deutschlands populärste Social Media-Stars auf dem LEA-Teppich: Die Lochis.

Das „Capitol“ in Hannover ist der Club des Jahres: Liedermacher Max Giesinger (rechts) gratulierte als Laudator dem Clubbetreiber, Michael Lohmann (Hannover Concerts).

Nena präsentierte die Gewinner der Arena-Tournee: Ossy Hoppe und Wizard Promotions für die Tour von Zucchero.

Gruppenbild zur Hallen-Tournee des Jahres (von links): Veranstalter Dieter Semmelmann (Semmel Concerts), Wolfgang Niedecken, Laudator Daniel Wirtz und Produktionsleiter Matthias Schaettgen.

Stars auf dem roten Teppich: Mark Forster (links) und Frida Gold (Alina Süggeler und Andi Weizel).

Fotos: Ben Pakalski Fotografie

 

© 2015-2017 - LEA - Live Entertainment Award Committee e. V. - Realisierung: Max Gottschalk für BWM: Bohl Werbung.Multimedia