Headermotiv-Award

Aus kleinen Anfängen ganz groß geworden: der LEA – einer der wichtigsten deutschen Kulturpreise

Im Verlauf eines Jahrzehnts hat sich der Deutsche Live Entertainment-Preis zu einer der bedeutendsten Kulturauszeichnungen entwickelt. Der Award ist Schaufenster eines „Industriezweigs“, der längst zum stabilsten Pfeiler der Musik- und Kreativwirtschaft geworden ist. Mit dem Preis ehren die Veranstaltungswirtschaft und ihre beiden großen Verbände erstmals nicht nur allein die darbietenden Künstler, sondern vorrangig die am Erfolg maßgeblich beteiligten Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber.

Ziel ist es, herausragende Leistungen im deutschen Showbusiness zu prämieren, auf diesem Weg die Arbeit der Veranstaltungswirtschaft medial zu thematisieren und die Akteure der Branche und ihre Leistungen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Der PRG LEA bildet das gesamte Spektrum der Live-Szene ab, würdigt erfolgreiche, innovative und kreative Macher auf vielen „Spielfeldern“. Im Rahmen der LEA-Verleihung 2016 werden erstmalig der gesamte deutschsprachige Länderraum Deutschland – Österreich – Schweiz bewertet und seine Branchenteilnehmer prämiert.

Rückblick: der PRG LEA 2015 am 14. April in Frankfurt  >

Seine Premiere erlebte der LEA im Jahr 2006 – noch im kleineren Rahmen – im Theaterzelt der Fliegenden Bauten in Hamburg. Vorher hatte sich auf Initiative des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft (bdv) ein Organisations-Komitee gebildet, dem neben dem bdv auch der Verband der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD), die Musikmarkt Verlagsgesellschaft als Medienpartner sowie renommierte Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft angehörten. Dieses LEA Committee ist bis heute der Trägerverein des Kulturpreises. Mit der Preisverleihung 2007 übernahm eine eigenständige LEA Veranstaltungsgesellschaft die Durchführung des Gala-Events.

Organisation, Richtlinien und Statuten des LEA  >

Auf seinem vergleichsweise noch kurzen Weg hat sich der PRG LEA als Branchen-Award neben dem ECHO und dem Deutschen Filmpreis fest etabliert. Der 3,5 Kilogramm schwere, aus massiver Bronze gegossene LEA-Pokal – ein stilisiertes, nostalgisches Konzertticket – ist zu einer begehrten Trophäe in der Showszene geworden. In ihrer Grußrede zur Preisverleihung 2010 nannte Kanzlerin Angela Merkel den LEA einen „Top-Hit“.

Das überaus positive Echo aus dem Publikum, aus der Musikwirtschaft, von Künstlern und Medien ist eine Herausforderung für die weitere Entwicklung der Auszeichnung. Gesichert wird die technisch und logistisch äußerst aufwändige Produktion durch die Unterstützung der werbetreibenden Wirtschaft und kooperierender Unternehmen aus dem Umfeld der Eventbranche.

Das LEA-Sponsoring  >

Maffay-Rau-Lindenberg-2007

 

2007: LEA-Ehrenpräsident Fritz Rau mit seinen Künstlern Peter Maffay und Udo Lindenberg

Club des Jahres-InitiativeMusik-2010

 

2010: Den mit 20.000 Euro dotierten Preis der Initiative Musik für den „Club des Jahres“ übergibt Aufsichtsrat Frank Dostal (r.) an das Berliner SO36 und die Betreiber Lilo Unger und Leander Hagen

Roter Teppich-2014

 

2014: Star- und Reporter-Rummel auf dem roten Teppich

  • 2006

    Erster LEA in den „Fliegenden Bauten“ in Hamburg +++ Marcel Avram für Lebenswerk geehrt +++ Götz Alsmann erster Moderator

  • 2007

    Peter Maffay und Udo Lindenberg würdigen Fritz Rau +++ Udo Jürgens singt für seinen Manager Freddy Burger

  • 2008

    Umzug in die O2 World Hamburg +++ Karsten Jahnke erhält Lebenswerk-Preis

  • 2009

    Der Award der Comebacks +++ Dieter Weidenfeld gewinnt mit Carpendale, Hermjo Klein mit Lindenberg

  • 2010

    Grußwort der Kanzlerin: „LEA ist ein Top-Hit“ +++ Beierlein für Lebenswerk geehrt

  • 2011

    Umzug in die Festhalle nach Frankfurt: PRG LEA als Auftakt der Musikmesse +++ Ingo Nommsen neuer Moderator

  • 2012

    Helene Fischer laudiert für Manager Uwe Kanthak +++ Posthum-Würdigung für Michael Brenner

  • 2013

    Michael Russ für Lebenswerk gewürdigt +++ Jury-LEA für Roncalli-Gründer Bernhard Paul

  • 2014

    Lotti ehrt Lebenswerk-Gewinner Hans-Werner Funke +++ LEA für „20 Jahre Night of the Proms“

  • 2015

    Große Jubiläums-Gala in Frankfurt: LEA zum zehnten Mal vergeben +++ LEA-Jury nimmt Arbeit in Österreich und der Schweiz auf

  • 2016

    Bühnenshow der Extraklasse +++ Lebenswerk geht an André Béchir +++ LEA für Udo Lindenberg

 
© 2015-2017 - LEA - Live Entertainment Award Committee e. V. - Realisierung: Max Gottschalk für BWM: Bohl Werbung.Multimedia